U-matic digitalisieren

U-Matic digitalisieren durch die Film-Retter

Wir haben uns darauf spezialisiert, U-matic-Filme auf USB, Festplatte, DVD oder Blu-ray zu überspielen und sie damit sowohl für den PC als auch für den Fernsehbildschirm nutzbar zu machen.

Wenn Sie noch im Besitz von kostbaren Erinnerungen auf U-matic-Kassetten sind, digitalisieren wir Ihre Filme für Sie – selbstverständlich in bester Qualität.

Einige wichtige U-matic-Fakten, zitiert nach Wikipedia:

  • U-matic wurde um 1972 in Europa eingeführt und konkurrierte mit dem dort seit 1971 bereits eingeführten VCR-System von Grundig und Philips. U-matic bot eine bessere Qualität als die später erschienenen und für die reine Heimanwendung gedachten Formate VHS oder Betamax.
  • Beim 1986 von Sony eingeführten Standard U-matic SP, der auch wie bei Betacam SP eine Superior Performance bedeutet, wurde die Ton- und Bildqualität im Vergleich zu seinem Vorgänger erheblich verbessert.
  • Die Bandgeschwindigkeit ist im Vergleich zu S-VHS sehr viel höher (9,53 cm/s) und die Spur wesentlich breiter und länger. Zudem wird auch im Gegensatz zu dem S-VHS-Format keine überlappende Aufzeichnung angewendet, d. h. zwischen den einzelnen Videospuren eines Halbbildes ist immer noch etwas Platz (sogenannter „Rasen”), der das Übersprechen der Spuren untereinander verhindert. Damit ist eine aufwändige Signalverarbeitung zur Wiederherstellung des ursprünglichen Signales nicht notwendig.
  • Aufnahmen auf U-matic SP können nur in SP-Geräten optimal abgespielt werden. In Low-Band-Geräten werden die Aufnahmen nur in schwarz-weiß wiedergegeben. In Hi-Band-Geräten erhält man nur Hi-Band-Auflösungen am Ausgang und – sofern bei der Aufnahme Dolby verwendet wurde – ein verfälschtes Tonsignal.
  • Der SP-Standard nutzt für eine bessere Tonqualität die Dolby-C-Rauschunterdrückung. Bei der Aufnahme kann es aktiviert werden; beim Abspielen wird es automatisch erkannt und der Dolbykreis zugeschaltet.
  • Nur die letzte Generation von Sony-U-matic SP-Geräten ist serienmäßig in der Lage, auch Low-Band-Material abzuspielen (nur Wiedergabe). Eine Ausnahme bietet nur ein spezieller Rekorder. Er trägt den Namen Sony VO-9600P und kann in allen drei U-matic-Standards (Low, High und SP) aufnehmen und wiedergeben.
  • Seit 2000 wird die einst angebotene Typenvielfalt an U-matic-Leerkassetten mangels Nachfrage immer weiter heruntergefahren.